Michelangelo_Caravaggio_065

Deformation des Egos

Michelangelo_Caravaggio_065Offensichtlich ist es ein fast natürlicher Verlauf, dass sich unser Ego abhängig von der Rolle in der Gesellschaft ändert. Das übersetzt sich in einfachen Sätzen wie “Könige werden nicht geboren, sie werden gemacht.” In der Natur ist ein Alpha-Tier nicht von Geburt an mit diesen Verhaltensweisen ausgestattet, es lebt sie erst aus, wenn seine Rolle im familiären oder Gruppengefüge dies benötigt. Alphatiere werden natürlich erzogen, sie sind kein Produkt des Zufalls. Dazu nötig sind Aggressionen oder Gefühlsausbrüche, nicht immer geschieht dies in kontrollierter Form. Aggressionen sind erstmal das Produkt einer Verletzung.

Doch zurück zur Basis, wie wirkt sich unsere Rolle auf unsere Psyche aus? Erfolgreiche Politiker, Unternehmer, Funktionäre: Ihnen allen kann Ihr Zugewinn an formeller Macht, sei es nur ein fiktiv Institutioneller wie bspw. einem gewählten Vorstand einer Aktiengesellschaft, eine Veränderung Ihres Bewusstseins bewirken. Die Welt dreht sich stärker um sich selbst, nicht mehr nur um andere. Bereits vorher bestehende Ansätze zu Neurosen, zu Narzissmus oder eben einer extrem asozialen Form des Egoismus, welcher Menschen in der direkten Umgebung sadistisch bestraft, können sich stärker ausprägen, sie unterliegen einer anderen Art der sozialen Kontrolle. Kinder dieser starken Egos oder auch Narzissten sind hier besonderem Druck ausgesetzt. Einerseits wähnen sie sich quasi biologisch in direkter Nähe zu Ihren Vätern (auch Frauen, wenn auch seltener), andererseits besteht quasi wie in Stämmen unserer Vorfahren in den hierarchischen Formen des Managements, der Familienunternehmen oder Politikerdynastien, so eine Art natürlich Nachfolge. Auch Kinder von Prominenten des Showbiz werden direkt gemessen an Ihren großen Vorfahren. Dies kann allerdings auch zu enormen Deformationen des Egos führen, insbesondere dann, wenn das große Ego nicht mehr in das technokratische Kleinformat seiner Umgebung passt. Besonders schön illustriert sich dies an dieser Geschichte der Tochter des Chefs einer Fluggesellschaft, die offensichtlich Ihre sadistisch-masochistischen Züge in einer narzisstischen Tyrade ausgelebt hat. Natürlich ist dies eine Unterstellung, sie ist lediglich wissenschaftlich theoretisch denkbar – aber trotzdem nachfühlbar.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nuss-affaere-bei-korean-air-staatsanwaltschaft-fordert-drei-jahre-haft-a-1016379.html

Leave a Comment