Franz Burkhardt: YES (2019)


Franz Burkhardt: YES (Cowboyismus), FB/O 80, Pencil, Indian Ink, Gouache, Letraset auf Papier, 25,6 x 19,4 cm, in der Sammlung seit 2019

Franz hat in der Kneipe seines Herzens “Eigenbau und Stehverzehr” wunderbare neue Zeichnungen ausgestellt. Der kulinarische Höhepunkt war von mir ja in früherem Blogpostings mit einem amateurhaften Gedicht veredelt worden (Eigenbau und Stehverzehr bei Kudlek in 2019). Nun hab ich nach “Vorderer singulärer Cortex” noch 2 weitere Werke von Franz bekommen (im Tausch gegen ein mir wichtiges Werkzeug, dass nun Franz gehört). Das “Überstürzte Denken” schützt mich in Zukunft vor den unüberlegten Entscheidungen, die ich so leider allzu oft ob meiner Ungeduld treffe. Vor meinem Schreibtisch hängt es und immer wenn ich eine Mail zu lang, einen Tweet zu früh oder einen Anruf zu schnell tätige, trete ich jetzt dank Franz auch mal auf die Bremse. Gut Ding will Weile haben!

Das zweite Werk “YES (Cowboyismus)” liebe ich wegen mehrer Bezüge, die das Thema entfaltet. Einmal natürlich weltpolitisch offensichtliches (Trumps clowneske Harakiri-Politik) und dann las ich in Erling Kagges sonst sehr empfehlenswertem Buch “A Poor collector’s Guide to Buying Great Art” über die von ihm gesammelten und aus mehreren Gründen absurd wertvollen Richard Prince Cowboyfotos. Die Arbeit von Prince fand ich nur als Idee frech, es handelt sich lediglich um Abfotografien der ursprünglichen Werbefotos von Marlboro. Was ist gegen diese Kunst der Idee dagegen eine echte Zeichnung samt humoresker Idee aus menschlicher Hand?! Für mich ist es einfach tausend mal mehr wertvoller, der Finanzmarkt sieht das natürlich anders, was oft genug verwirrend für Kunstfreunde ist.

Esther Grether, eine der größten Sammlerinnen moderner Kunst überhaupt in Europa, hat in ihrem vollgefrachteten Haus voller musealer Räume mit Bacons, Magritte und Picassos eine Küche. Offensichtlich ist das ein Raum, der kein Raum für die Kunst ist, sondern ein Raum, in dem man wirklich lebt. In diesem Raum hängt die ganze Wand voll mit Franz Burkhardts Zeichungen, aber nicht ein Hinweis darauf im Sammlungskatalog (Affinité élective – Wahlverwandschaft, Sammlung Esther Grether, Seite S. 307). Für mich Beweis genug: Kunst zum Leben ist das, was der Mensch braucht. Der Rest kann ins Museum, aber nicht in mein Haus!


Richard Prince: Cowboy, 1989

Franz Burkhardt / vita

1966 Born in Wolfenbüttel / D
1987-1993 studies of Fine Arts at Hochschule für Bildende Künste Braunschweig,
Prof. H. P. Zimmer, Prof. E. Cimiotti, Prof. Johannes Brus
1988 co-founder of art collective KOMAT, Braunschweig
1993 Masterstudent Prof. Johannes Brus

Currently lives and works in Montzen, Belgium.

SOLO EXHIBITIONS (selected)

2019 Eigenbau und Stehverzehr (Neues von früher), unter Mitwirkung von: Markus Baldegger, Ute Behrend, Martina Böttiger, Johannes Brus, Jo Dickreiter, Ruth Gilberger, Heiko Herrmann, Petra Herzog, Vera Hilger, Max Marion Kober, Torsten Koch, Bettina Meyer, Martin Meyer, Fabian Monheim, Saskia Petermann, Stewens Ragone, Annette Reichardt, Mariko Saito, Markus Wirthmann, Florian von Wissel, Carl E. Wolff, Galerie Martin Kudlek, Cologne / D
2018 Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad, Allgemeiner Konsumverein e.V., Braunschweig / D
Zeichnungen und nichtgefundene Objekte, Central Station, Basel / CH
2017 Tekeningen und objets non trouvés, Galerie Martin Kudlek, Cologne / D
Karina Miami, Städtische Galerie Delmenhorst-Haus Coburg-Sammlung Stuckenberg, Delmenhorst / D
2014 Abtei Brauweiler, Pulheim / D
Dehors et Dedans, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf / D
2012 Nichtsdestotrotz, Sebastian Brandl, Cologne / D
2011 Verfügungsstunde, Kunsthaus Essen, Essen / D
Normales Trinken und Suchtentwicklung, Schuebbe Projects, Düsseldorf / D
2010 Trennen und verbinden, Sebastian Brandl, Cologne / D
2008 Besenrein – Zeichnungen und Suppe, Sebastian Brandl, Cologne / D
2007 Nichts ist anfürsich mehr dieses als jenes, Galerie Lutz Rohs, Düren / D
2006 Haus Nr. 11, Kunstverein Göppingen / D
Werden was man ist, zeitgenössischer, Galerie Royal, Munich / D
Here, Goss Gallery, Dallas / USA
Die Sonne ist dein Freund, Alexa.Jansen. Galerie, Cologne / D
2005 Franz Burkhardt – Zeichnung, Objekt, Alexa.Jansen.Galerie, Cologne / D
Werden was man ist, Galerie Christa Schübbe, Düsseldorf / D
at home, Stephanie Ferrario, London / UK
Lebe im Verborgenen, Leopold-Hoesch-Museum, Düren / D
2003 Très, Galerie Christa Schübbe, Düsseldorf / D
2002 Nazis raus, Galerie Lutz Rohs, Düren / D
2001 Im Grunde gibt es nur zwei Sorten von Menschen, diejenigen die zuhause bleiben und die anderen,Kunstverein Wolfenbüttel, Wolfenbüttel / D
2000 Sodabi, Kunstmuseum Salder, Salzgitter / D
1999 The World is Connected with Duct Tape III, Städtische Kunstsammlungen Schloß Salder, Salzgitter / D
The World is Connected with Duct Tape II, Kunstverein Braunschweig / D
Household International, Galerie Lutz Rohs, Düren / D
1998 Unter Geiern, Galerie Christa Schübbe, Düsseldorf / D
1997 Haus I, Simultanhalle, Cologne / D
1994 Stühle, Schränke und Tische sind das einzige, worüber man sich noch unterhalten kann,Galerie Christa Schübbe, Mettmann / D
Keine Mark verschenken, Galerie Lutz Rohs, Düren / D

GROUP EXHIBITIONS (selected)

2018 Erotica Groupshow, Erotica, Berlin / D
last dance, Autocenter zu Gast im KINDL, KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Berlin / D
2015-2016 Homebase. Über das Interieur in der Gegenwartskunst, Kunsthalle Nürnberg, Nürnberg; KAI 10, Düsseldorf / D
2015 At Home with Collector G., Livingstone Gallery, The Hague / NL
2014 Topf und Deckel, Städtische Galerie Villa Zanders, Bergisch Gladbach / D
2013 Group Show – Artists of the Gallery, Sebastian Brandl, Cologne / D
Lounge #1, Krethlow, Brussels / B
2012 Eine Türklingel, die macht mir nichts, dir nichts ding-dong, Neuer Kunstverein Aschaffenburg / D
Eros und Thanatos – Zeitgenössische Kunst der SØR Rusche Sammlung im Dialog mit Alten Meistern, Baumwollspinnerei, Leipzig / D
Ab in die Ecke!, Städtische Galerie Delmenhorst, Delmenhorst / D
2011 Garage Sale, Sebastian Brandl, Cologne / D
2010 Happy End, Kunsthalle Göppingen, Göppingen / D
Dem Lehrling die Sonne zeigen (with Heribert Heindl), Galerie Royal, Munich / D
Kammermusik, Haus Kirschgartenstrasse 5, Basel / CH
2009 Zeichnung heute. 50. Ausstellung der Galerie Royal, Galerie Royal, Munich / D
Trout Miller’s Wife (with Petra Herzog), Neuer Aachener Kunstverein, Aachen / D
Nahrung. Kaleidoskopische Untersuchung eines Treibstoffs, Rote Fabrik, Zürich / CH
Für Mutti ( with Sven Fritz, Jan Stieding), ZAK, Niedernhausen/Ts. / D
Chinetik, Museum Tinguely, Basel / CH
2008 Visite, ehemalige Schubertwerke, Braunschweig / D
Volljährig, Galerie Ilka Klose, Würzburg / D
2007 11 + 1, Galerie Haus Schneider, Karlsruhe / D
Fünf Werkgruppen aus der Sammlung Alexander Baier, Städtische Galerie Speyer / D
2006 BS, Galerie Lutz Rohs, Düren / D
Franz Burkhardt, Heribert Heindl, Galerie Royal, Munich / D
Am Anfang. Das Unbekannte, Sammlung Baier, Kunstmuseum Landau; Flottmannhallen, Herne / D
2005 flora (I)_neu – Künstler der Galerie und Gäste, Alexa.Jansen.Galerie, Cologne / D
Sch(B)austelle – Künstler der Galerie, Alexa.Jansen.Galerie, Cologne / D
Franz Burkhardt, Carl Emanuel Wolff – Werden was man ist, Galerie Schübbe Projektraum, Düsseldorf / D
Cohabitation, Kulturprojekte Littmann, Basel / CH
2004 Punktleuchten, Schifflände, Kulturprojekte Littmann, Basel / CH
2003 PASSION + DESIRE / LOVE + LUST, Galerie Skala, Cologne / D
3d – klein. Kleinplastiken und Objekte, Alexa.Jansen.Galerie, Cologne / D
2001 Fleischversorgung, Alexa.Jansen.Galerie, Cologne / D
1999 Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien, Expressguthalle Hauptbahnhof, Aschaffenburg / D
Parcours sclupté, Saint Amand Les Eaux / F
Köln total verrückt, Otto Galerie, Munich / D
1997 Rohbau, Privathaus, Büsdorf / D
Manchmal hat man vom Leben nicht mehr als gutes oder schlechtes Wetter,Galerie Müller, Schütz und Rohs, Cologne / D
Nur die besten Stücke, Galerie Ilka Klose, Würzburg / D
1996 Heiligabend, Galerie Lutz Rohs, Düren / D
Künstler der Galerie, Galerie Müller, Schütz und Rohs, Cologne / D
Ein Treppenhaus für die Kunst, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover / D
Tatort Köln, Galerie Schübbe Projektraum, Düsseldorf / D
1993 Glorreich, Galerie Treppe, Düren / D
1992 Gute Besserung, Klinikum Braunschweig / D
Mengenlehre, Kunstverein Schöningen / D
Salon Salder, Schloß Salder, Städtische Sammlung Salzgitter / D
1991 Zimmer-Klasse, Vienna / A
Fußball in der Kunst, Pfalzgalerie Kaiserslautern; Leopold-Hoesch-Museum, Düren / D
Salon Salder, Schloß Salder, Städtische Sammlung Salzgitter / D

ART IN PUBLIC SPACE, PROJECTS (selected)

2016-2019 CENTRAL STATION, Littmann Kulturprojekte, Basel / CH
2015-2017 Canal Street, Part 1, Littmann Kulturprojekte, Arlesheim/Basel / CH
2006 Move for Live. A Mobile Art Intervention Against Poverty, Aids, Violence, Racism, and Environment Destruction, Littmann Kulturprojekte, Basel / CH
1995 Schweinepest und Rinderwahnsinn, IPM, Berlin / D
1994 Reiterstandbild, Stadt Wolfenbüttel / D
1988 Skulptur für Hannover-Langenhagen / D

SCHOLARSHIPS

1991 work scholarship Stadt Salzgitter, Beinum / D
annual scholarship Hofbrauhaus Wolters, Braunschweig / D
1995 annual scholarship DAAD Togo
1995-1997 Postgraduate Course in Scientific Illustration, Rijksuniversity Limburg, Maastricht / NL
1998 Peter-Voigt-Scholarship, New York / USA
2001-2003 Scholarship Günther-Peill-Stiftung, Düren / D
2011 Scholarship Swatch Ltd., Shanghai/ CN

Leave a Comment